Mikrofinanzierung von kleinen Anfängen vor 25 Jahren zu einen Netzwerk von 120 Genossenschaftsbanken mit 120 Mio. Euro Bilanzsumme heute. Justin Bomda, CEO der MUFID-Genossenschaftsbanken nimmt im Interview mit „Weltsichten“ Stellung. Er zeigt insbesondere auch auf, dass die Genossenschaftsbanken in Kamerun aus Spareinlagen und nicht über internationale Fremdwährungskredite finanziert werden, die mit Zinsen zurückgezahlt werden müssen. Deswegen können sie ihren Mitgliedern moderate Zinssätze bieten, so dass diese nicht Gefahr laufen, in eine Schuldenfalle hinein zu geraten.

Autor

  • Roger Peltzer

    70 Jahre alt, verheiratet, 3 Kinder und bald 4 Enkel. Ich habe an der Universität Münster Volkswirtschaft studiert und anschließend den postgraduierten Kurs am deutschen Institut für Entwicklungspolitik (heute IDOS) absolviert.

    Alle Beiträge ansehen
Weltsichten: Genossenschaftsbanken in Kamerun

Roger Peltzer


70 Jahre alt, verheiratet, 3 Kinder und bald 4 Enkel. Ich habe an der Universität Münster Volkswirtschaft studiert und anschließend den postgraduierten Kurs am deutschen Institut für Entwicklungspolitik (heute IDOS) absolviert.


Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Consent Management Platform von Real Cookie Banner