Die Repression gegen Menschenrechtsverteidiger*innen und ihre Arbeit nimmt weltweit zu. Sie werden verfolgt, stigmatisiert, zu Unrecht verhaftet, verletzt oder gar ermordet. Mittelamerika ist eine der gefährlichsten Regionen für Verteidiger*innen von Menschenrechten. Insbesondere Umweltschützer*innen, Frauen und indigene Personen sind einem hohen Risiko ausgesetzt.

Diese mutigen Personen und der immer kleiner werdende Handlungsspielraum für die Zivilgesellschaft müssen geschützt werden!

Neben unserem seit Jahren bestehenden Engagement für Organisationen und Personen, die Menschenrechte verteidigen, leisten wir nun auch schnelle und direkte Hilfe durch unseren Menschenrechtsverteidiger*innen-Fonds! Die Gelder aus diesem neu gegründeten Fonds unterstützen Aktivist*innen sowie zivilgesellschaftliche Organisationen in Notsituationen.

de_DE
Consent Management Platform by Real Cookie Banner